Die Geburtshilfe

Die Geburtshilfe

Liebe Schwangeren,
aufgrund der aktuellen Situation gibt es folgende Maßnahmen, die einzuhalten sind, wenn ihr zu uns in den Kreißsaal kommt.
Diese sind notwendig, um COVID-19 bestmöglich einzugrenzen und das Risiko einer Infektion zu minimieren.
Wir können aktuell nur !!!!EINE!!!
Begleitperson zulassen.
Eure Begleitperson muss, wie das Klinikpersonal auch, einen Mundschutz tragen und die notwendigen Hygienemaßnahmen gewissenhaft einhalten und durchführen. Wichtig wäre, dass ihr euch ein kleines Snackpaket mitbringt, damit unnötige Wege im Krankenhausgebäude vermieden werden. Das Verlassen des Kreißsaals, während eures Aufenthaltes, muss so gut es geht vermieden werden.
Hinzu kommt, dass wir ab sofort keine Familienzimmer mehr anbieten können.
Falls ihr Fragen habt, stehen wir euch natürlich gerne mit Rat und Tat zur Seite
Wir müssen nun alle zusammen an einem Strang ziehen und danken euch schon einmal für euer Verständnis.
Euer Hebammenteam Preetz

Die Geburt eines Kindes ist ein unvergessliches Erlebnis im Leben einer Frau oder einer jungen Familie. Es soll wohlbehalten zur Welt kommen und möglichst so, wie die werdende Mutter es sich wünscht. Unsere Geburtshilfe orientiert sich deshalb nicht nur am medizinisch Notwendigen, sondern auch an den Vorstellungen der werdenden Eltern. Sanft und familiär soll die Entbindung für alle sein – sanft und familiär der Start ins Leben für einen kleinen Menschen.


  • Familiäre Entbindung in der Klinik Preetz

    • Geburtshilfe individuell und sicher
    • Planung der Geburt in der Kreißsaalsprechstunde
    • Geburtsvorbereitungskurse
    • geburtsbegleitende Homöopathie
    • drei moderne und großzügig angelegte Kreißsäle (Sternenhimmel, Gebärinsel)
    • überdurchschnittlich hohe Zahl an Wassergeburten (Entbindungswanne)
    • Anwesenheit des Vaters auch beim Kaiserschnitt im OP-Saal möglich
  • Medizinische Versorgung und Kompetenz

    • sanfter Kaiserschnitt (Entlassung nach 3 bis 5 Tagen möglich)
    • sanfte äußere Wendung bei Beckenendlage
    • ambulante Entbindung
    • rückenmarksnahe Betäubung (Peridural-/Spinalanästhesie) zur normalen Geburt und zum Kaiserschnitt möglich, auch „Walking-PDA“
    • Einsatz von Lachgas (Livopan®) zur Schmerztherapie
    • Stillberatung
    • Herztonüberwachung kontinuierlich per Funk, auch bei Wassergeburten (Telemetrie)
    • Nabelschnurblutentnahme (Entnahme von Stammzellen, Zusammenarbeit mit allen deutschen Nabelschnurblutbanken)
  • Betreuung von Mutter und Kind

    • nur Einzel- und Doppelzimmer auf der Wochenstation – Familienzimmer
    • moderne Lichttherapie bei Neugeborenengelbsucht
    • Hörtest (OAE)
    • kinderärztliche Vorsorgeuntersuchungen (U2)
    • Stoffwechselteste bei allen Kindern
    • Frühstückstreffen nach der Entbindung
  • Besonderheiten der Station und Ambiente

    • Frühstücks- und Abendbrotbüffet
    • Internetzugang
    • Mitaufnahme des werdenden Vaters, von Geschwisterkindern oder einer anderen Begleitperson im Familienzimmer jederzeit möglich
    • Elternbrief (Informationen über Entwicklungsstand, notwendige Vorsorgen, Ernährung usw.) per E-mail alle 3 Monate bis zum 2. Lebensjahr
    • Mitternachtssnack

Anmeldung

Chefarztsprechstunde: Tel. 04342/801-200
Geburtsvorstellung: Tel. 04342/801-200 (Sekretariat der Frauenklinik)
Entbindung: Tel. 04342/801-200
Hebammensprechstunde: Tel. 04342/801-202
Geburtsvorbereitungskurse: Tel. 04342/801-202